1995 - Kreisrangliste Jugend/Bericht aus der Thüringer Allgemeine von B.Klemm 
 

Turniersiege an SG Empor
TISCHTENNIS. Ranglistenturnier Jugend
 

Da erstmalig nach der Kreisneugründung durchgeführte Ranglistenturnier sah im

Jugendbereich die Aktiven der gastgebenden SG Empor Sondershausen-Stockhausen

auf den Spitzenplätzen. Leider waren im weiblichen Bereich nur zwei Teilnehmerinnen

am Start. Nancy Tietgen setzte sich gegen Angelika Jakob (beide SG Empor Sonders-

hausen-Stockhausen) überraschend klar mit 2:0 (21:10,21:11) durch. Umso erfreulicher

war die Tatsache, daß bei den Jungen 17 Bewerber um den Turniersieg kämpften.

In vier Vorrundengruppen wurden die Teilnehmer an der Endrunde ermittelt.

Dabei setzten sich mit Schaal, Axt (beide SG Empor Sondershausen-Stockhausen)

und Müller (MTV 1861 Greußen) die Erstplazierten der Kreismeisterschaffen durch.

Für den krankheitsbedingt fehlenden Rink (Greußen) schaffte Wilke (SV Rot-

Weiß Wiehe) den Sprung in die Finalrunden. In Gruppe 1 hatte Kreismeister

Gunar Schaal (Empor) keine Mühe, um Oschatz (Greußen), Reichstein (Wiehe) und

M. Heß (Empor) auf die Plätze zu verweisen. Etwas mehr Mühe hatte in Gruppe 2

Vizemeister Dietmar Axt (Empor). Andreas Halecker (Greußen) wehrte sich

beim 0:2 (16:21, 19:21) gegen Axt tapfer, hatte aber große Probleme gegen Breu (ESV

Lok Sondershausen). Mit 2:2 Sätzen sicherte sich Halecker schließlich Platz 2

vor Breu und Springer (Wiehe). Problemlos gelangte Matthias Müller (MTV 1861 Greußen)

in Gruppe 3) zum Sieg. Büchner (Greußen), T. Schinkel (Empor) und Reichelt (Wiehe),

landeten auf den Plätzen 2 bis 4. Am knappsten ging es in der Vorrundengruppe 4 zu.

Mit 2:1 (21:19 im 3. Satz) hatte schließlich Tino Wilke (SV Rot-Weiß Wiehe) gegen

Stefan Baum (MTV 1861 Greußen) knapp das bessere Ende für sich. Auf den Plätzen

folgten Ränke (Greußen), Kuhles (Empor) und Wings (ESV Lok).

In der Endrunde boten alle Gruppensieger spielerisch gute Leistungen

und kämpften vorbildlich um eine gute Platzierung. Gunar Schaal blieb ohne Niederlage

und gab lediglich gegen Wilke einen Satz ab. Damit sicherte sich Schaal (Empor) nach

dem Kreismeistertitel auch den ersten Ranglistenplatz. Im Duell um Platz 2 siegte

Matthias Müller (Greußen) in der Verlängerung des 3.Satzes (22:20) gegen Tino Wilke (Wiehe).

Trotz zweier Satzgewinne reichte es für Dietmar Axt (Empor) nur zu Platz 4, In der End-

runde um die Plätze 5 bis 8 war der MTV 1861 Greußen unter sich. Büchner vor Halecker,

Baum und Oschatz lautete die Rangfolge in diesem "kleinen" Finale.
 


 zurück