60 Jahre Wasserball in Greußen

33. Greußener Flutlichtturnier                Neu: Flutlicht auch unter Wasser

Es gibt sie noch, die Wasserballer vom MTV 1861 Greußen. Im Jahr ihres 60 jährigen Bestehens bereiten sie

das 33. Greußener Flutlichtturnier vor. Eine absolute Neuheit in der Geschichte des nun schon 74 Jahre alten,

aber immer noch schönen Freibades und aller Flutlichtspiele wird eine installierte Unterwasserbeleuchtung

sein. Ein völlig neues Erlebnis für  Zuschauer, Spieler und vor allem für die Schiedsrichter,

letztere werden dadurch mehr sehen was sich unter Wasser abspielt.

 

Nach Meldeschluss ist das 6 er Feld mit den Stammgästen wieder komplett:

Erfurter SSC (bei 23 Teilnahmen 9 Siege)

SG Böhlen/ Aschersleben ( in dieser Form erste Teilname)

SV Blau/Weiß Hettstedt ( 8/1)

Nema Netzschkau (16/3)

SV Sömmerda (13/4)

MTV 1861 Greußen (33/8) letzter Sieg 1997!

 

Wie immer wird der Gastgeber das Turnier, am Freitag, den 17.08.07,

diesmal gegen die SG Böhlen/Aschersleben um 19,30 Uhr, eröffnen.

Die Männer vom MTV könnte mit einem Erfolg mit dem Erfurter SSC in der ewigen Siegerliste gleichziehen,

was die Experten ehr für unwahrscheinlich halten, da der letzte Turniersieg immerhin schon 10 Jahre zurück

liegt. Doch rechnen die Greußener wieder mit zahlreichen begeistert unterstützenden Zuschauern.

Anschließen wird der 60. Geburtstag gemeinsam ordentlich und ausgiebig gefeiert.

 

Horst Laue

zurück